l1.gif txt_artists.gif  
l2.gif bt_english.gifbt_english.gif
l3.gif
logo.gif
  pfeil_rostrot.gif www.klezmer
buenosaires.com
     
 
Lerner y Moguilevsky– Basavilbaso
Best.Nr. TP9-017
Klezmer aus dem Land des Tango

 
Ein Film- und Bühnenkomponist und der Organist des Latein-Amerikanischen Rabbinerseminars? Geht das zusammen?
Es geht! Und wie!


Das Duo Lerner y Moguilevsky dürfte einer der spannendsten Acts sein die seit einigen Jahren die internationale Klezmer-Szene auffrischen. Mit einem reichhaltigen musikalischen Background versehen, spielen diese beiden Ausnahmekünstler seit 1981 zusammen und reihen seitdem auf nahezu unheimliche Art einen Erfolg an den anderen.

Unter dem Namen Grupo Comedia nehmen die beiden (ausgebildeten Komponisten) zwei Alben auf, die ihnen erste größere Anerkennung über die Landesgrenzen hinaus einbringt. Musikalisch eine Mischung aus der Musik Ihrer Vorfahren (russisch- bzw. polnisch-jüdische Emmigranten) und populärer Kammermusik. Unter diesem Namen wirken die beiden auch als Bühnenmusiker bei gefeierten Aufführungen von Weills "Dreigroschenoper" sowie dem Stück "Canto Latin-American con Pepe Soriano" im "Teatro Municipal General San Martin" mit.
 
Das Debüt-Album als Lerner y Moguilevsky etabliert das Duo als den Klezmer-Act Südamerikas und beschert ihnen ein überwältigendes Medien-Feedback. Unzählige Konzerte in Argentinien, sowie Auftritte in Toronto und New York folgen. Das Duo erhält Einladungen auf Festivals in Hong Kong, Venezuela, Ungarn und anderen Ländern, die dann 1997 zu einer Zusammenarbeit mit dem, nicht zuletzt durch seine Projekte mit Bill Laswell bekannten, Schlagwerker/Vokalisten David Moss führen.
Im selben Jahr nehmen sie als einzige jüdische Musikgruppe an "Memoria Activa", dem wichtigsten Festival für populäre argentinische Musik, teil. 1998 wird ihr Stück "Freilach in Cm" vom "Swiss Klezmer Festival" (Luzern, Schweiz) für das CD-Projekt "Klezmer for Kosovo" ausgewählt. Letzte Höhepunkte dürften ihre Auftritte im Sommer 2000 auf dem Jewish Music Festival London sowie der international renommierten Knitting Factory in New York gewesen sein.
 
Mit ihrem aktuellen Album "Basavilbaso" (übrigens der Name einer der ersten jüdischen Niederlassungen in Argentinien) hat das Duo zweifelsohne eines der aufregendsten Klezmer Alben überhaupt geschaffen. "Basavilbaso" wurde zunächst in Argentinien, kurze Zeit später auch im Rest Südamerikas, zu ihrem bislang erfolgreichsten Output. Völlig zu recht!
 
Neben einer wunderschönen Covergestaltung überzeugt "Basavilbaso" durch eine in jeder Hinsicht gelungene Gratwanderung zwischen Klezmer, Film- und Bühnenmusik sowie argentinischer Folklore. Diese Musik läßt Filme im Kopf des Hörers entstehen. Ein Album zum Träumen und Wegdriften. Ein Album das in seiner schlichten, unspektakulären Schönheit (und dennoch handwerklich überragend eingespielt) seinesgleichen sucht.
 

Cesar Lerner - Piano, Akkordeon
Marcelo Moguilevsky - Klarinette, Bass-Klarinette, Sopran Sax, Harmonika, Gaita, Duduk
 
 
Downloads
pfeil_beige.gif Presseinfo (lerner_dt.doc)
   
   
Downloads

Grupo Comedia, "Trio Comedia"

Grupo Comedia, "Nubes"
Lerner y Moguilevsky,
"Klezmer en Buenos Aires"
Lerner y Moguilevsky,
"Pop & Klezmer"
Falu & Moguilevsky,
"Improvisaciones sobre folclore argentino"
Sinesi & Moguilevsky,
"Soltando Amarras"
Moguilevsky y los acusticos,
"El viaje"
Cuatro Vientos,
"Soplando una historia"
Cuatro Vientos, "Cuatro Vientos"
Lerner y Moguilevsky,
"Basavilbaso"